Christine und Josef on Tour

Tibet – Rundreise

by , on
Okt 2, 2017

Von Lhasa – Richtung Süden zum Ursprungskloster Dorjee Drag. Es zählt zu den „Sechs großen Sitzen“ der Nyingma. Die Straßen sind gut angelegt und führen uns durch versandete Steinwüsten entlang des Yarlung Flusses.

     

                         

Am Tag 90 unserer Reise kommen wir nach Samye. Hier steht das erste Buddhisten Kloster welches im 8. Jahrhundert erbaut wurde. Die gesamte Anlage ist in Form eines Mandalas angelegt.

    

     

     

     

Wir überqueren den ersten Höhenpass mit 3950 Meter und erreichen Yumbu Langgang. Diese antike Festung gilt als die älteste Tibets.

     

Nachdem die Festung geschlossen war, legten wir eine kurze Pause ein.

     

     

Tandruk, ist der zweite von Tibets großen geomagnetischen Tempeln.

     

     

 

Steil und mit vielen Serpentinen geht es hinauf zum Kampala Paß mit 4978 Meter.

    

 

Den Yambo Lake entlang  bis auf 4441 Meter Höhe.

 

Das ist unser Mittagessen zum 36. Hochzeitstag!

       

Soooooooo viele Gebetsfahnen erwarten uns am Kora La Pass mit 5039 Meter. Dahinter der Nenying Kang mit 7190 Meter.

     

Der dritte Pass den wir heute überqueren ist der Semilla Pass mit 4360 Meter.

      

Getreideernte in Gyantse bei ca. 3600 Meter.

   

Festung Gyantse und Sakya Gompa

     

Monastery Pelkhor

     

Spaziergang im alten Stadtteil in Gyantse.

     

 

Getreideernte auf dem Weg zum Tsolla Pass mit 4530 Meter.

        

       

Sakya Monastery

     

Am Abend erreichen wir die Einfahrt zum Qomolangma (Mont Everest) Nationalpark, der Ya Tsolla Pass.  Im Hotel in Shegar gibt es bereits den ersten Oxygenraum. Ja die Luft ist wirklich dünn. Kopfschmerzen und Übelkeit begleiten uns……….

 

     

In unglaublichen Serpentinen geht es hinauf und wir sehen zum ersten mal vier achttausender.

     

Berge mit und ohne Schnee soweit das Auge reicht.

Das Everest Basis Camp auf 5450 Meter.

     

Blick von Ronghbuk -Everest Sunset                 Everest Sunrise

     

Über eine Piste, 80 Kilometer !! unbefestigte Strasse fahren wir mit unserem Allrad nach Shigatse. Vorbei an ausgetrocknete Salzseen und meterhohe Sanddünen.

      

Im Rückblick, immer noch schneebedeckte Berge. Sand, Salz und Schnee!

     

Tashi Lunpo Monastery auf  3847 Meter tut unserem Körper wieder gut.

     

     

Rundgang um das Monastery, entlang von Gebetsmühlen.

     

Mantra: OM MANI PADME HUM

Eingang zum Markt,

           

Von Shigatse geht es  flott Richtung Namtso.

     

Vorbei an Blumenfeldern und heißen Schwefelquellen.

     

Nach 9 Stunden Fahrt erreichen wir die Halbinsel Tashidor und den Namtso Lake. Er liegt auf einer Höhe von 4718 Meter. Es ist bitterkalt. Im Hintergrund sehen wir den Nyenchen Tangla mit 7160 Metern.

     

     

Über den La Ghen La Pass 5190 Metern geht die Fahrt zurück nach Lhasa.

     

Der Potala Palast bei Nacht.

Am Tag 99 unserer Reise verabschieden wir uns von Lahasa mit: BEER FROM THE ROOF OF THE WORLD.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.