Christine und Josef on Tour

Latest Posts

Gili Meno

by , on
Jul 16, 2017

Nach einer sehr stürmischen Überfahrt mit dem Schnellboot (1:40) vonPandok Bai  nach Lombok erreichen wir Gili Meno, die Chilly Insel genannt.

Ankunft in Putri Humestay (Airbnb), nettes Zimmer neben der Moschee, Spaziergang um die gesamte Insel (2,4 KM). Gili Meno hat 400 Einwohner, viele Hühner, Katzen, Kühe, Vögel, Ziegen, Pferde, aber keine Hunde. Keine motorisierten Fahrzeuge, aber kleine Pferdekutschen – Cimodos.

Die Sasaks  leben vom Kokosnussanbau, Fischfang und natürlich vom Tourismus. Ruhe, türkises Wasser und Meeresschildkröten zeichnen Meno aus.

 

Nach zwei Nächten im Zentrum ziehen wir nach Biru Meno- in ein wunderschön gelegenes Strandhaus.

Blick aus dem Schlafzimmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Heute ist Müllabfuhr, natürlich mit dem Auslegeboot.

Bali und Essen

by , on
Jul 10, 2017

Alles leer nur mehr das Bananenblatt ist übrig.

 

Pomelosalat- einfach super.

Na ja, ganz schön CHILLIG,

BALI

by , on
Jul 10, 2017
  • Nach fünfstigem Flug sind wir in Denpasar glücklich gelandet. Leider hat der Abholdienst versagt und nach einigen Verhandlungen  mit einem Taxifahrer (300000 IDR)  führen wir nach Canggu in das Pandok Nyoman Guest House. 

    Mein Parkplatz ist leider besetzt!

    Das Zimmer mit Blick auf den Indischen Ozean! Lautes Wellenrauschen, viel Wind, mehrmaliger Regenschauer, schwarzer feiner Vulkansand, angenehmes tropisches Klima. Geschmackvolles Essen, schöne Poolbar mit eiskaltem Bier.

  •  
  • Fahrt mit den Taxi zum Tanah Lot „Land im Meer“. Ausflug mit neuen Eindrücken. Rückfahrt bis Hauptstraße Ganggu- Mittagessen in einem Fischrestaurant. Kokosmilch und feines Essen. Zu Fuß nach Haus gegangen. Ca. 4km.
  •     
  • 9.Juli 2917
    8:30 Abfahrt mit dem Taxi nach Mengwi. Tempel: Pura Taman Ayun- „der schwimmende Blumengarten“.
  • Danach Verkostung von Katzenkaffee : Luwak. und mehrere Teesorten. Natürlich was eingekauft.
  • Bergauf 1200 Meter bei Regen zum „Danau Bratan See“. Pura Ulun Danu Tempel im Wasser. Spaziergang im Park. Herrliche Blumen mit Tempelfest. Yogagruppe singt. Taxidriver gesucht! Erster Obsteinkauf, Bananen, Mandarinen, Mangosteen und Durian.
  • Besuch des Monkey Forstest in der Nähe von Ubud. Freche Kerle im Muskatbaumwald. Pura Buki Sari ist der Meditationsrempel im Zentrum des Affenwaldes. Lustig aber auch ein wenig zurückhaltend unsererseits.
  • Balinesisches Essen gemeinsam mit dem Chaffeur. Nasi/Reis mit Spanferkel und dazu eine Kokosnuss. Müde aber sehr zufrieden kommen wir um ca. 17:45 zu Hause an. Die Orte sind nie endend, sowie der Verkehr.

Bangkok- Wat Pho

by , on
Jul 10, 2017

Der steinerne Wächter!

Der Mönch nach seinem Gebet.

Chedi Rai enthält die Asche der königlichen Familie.

Wat Poh, ein buddhistischer Tempel in der historischen Altstadt von Bangkok.

Abendspaziergang im Wat Pho.

Die Rucksäcke sind gepackt

by , on
Jul 10, 2017

     

Leben aus dem Rucksack, das Abenteuer beginnt.

4. Juli 2017
Planmäßiger Start um 17:10 in Wien, ruhiger Flug – holpriger Anflug- sanfte Landung mit Austrian Airlines.  Ankunft Frankfurt um 18:15 bei Sonnenschein.
5. Juli 2017
Abflug 20:40 Uhr nach Bangkok. Abendessen – Aisa Air war super. Flugzeit: 10:20. 17:00 Uhr im Hotel: „The Cottage Suvarmabhumi“  , war ok. Kurzer Spaziergang, Geldwechsel und dann noch zum „Wat Pho“, tolle Abendstimmung.  Abendessen mit Thaibier.
6.Juli 2017
6:30 Uhr Abfahrt zum Flughafen.  Abflug 9:35 Uhr. Nach fünf Stunden Flug und einer weiteren Stunde Zeitverschiebung um 15:30 Uhr gelandet.  Mit dem Taxi  in das: Pondoknyonmar guesthouse nach Canggu.  Abenteuerliche Fahrt: Linksverkehr, viele Mopeds  links und rechts überholend erreichen wir nach ca. einer Stunde Fahrt das Ziel.  Lautes Wellenrauschen, Blick auf den Ozean, hohe Wellen, starker Wind,  viele Wellensurfer, keine Sonne. Mehrmalige  kurze Regenschauer.